Unsere Antworten für die Wirtschaft

2002: Mit der R+V Versicherungsgruppe kommt ein langfristiger Partner an Bord (links) // Die R+V Versicherungsgruppe hat maßgeblichen Anteil an der heutigen Erfolgsgeschichte der GWG-Gruppe (rechts)

Eine starker Partner für nachhaltiges Wachstum

Der mehrheitliche Einstieg der R+V Versicherungsgruppe im Jahr 2002 lieferte uns eine wichtige Grundlage dafür, dass wir unseren Entwicklungsweg erfolgreich fortsetzen konnten. Heute, 2020, sind wir mit unserem Leistungsprofil so flexibel wie nie zuvor aufgestellt und können im Markt ANTWORTEN auf nahezu alle Immobilienfragen geben. Als Bestandshalter, Projektentwickler, Bauträger und Dienstleister genießen wir durch die R+V Versicherungsgruppe als starken Partner an unserer Seite zudem ein Höchstmaß an Seriosität und Verlässlichkeit.

In der langen Unternehmensgeschichte der GWG gehören Zukäufe oder die eigene Entwicklung von Immobilien genauso zum Geschäft wie unternehmerische Beteiligungen. Immer wieder wurden passende Firmen gekauft oder weitere Standbeine gegründet, zum Beispiel die Gewerbebau GmbH im Jahr 1966, um damit das wirtschaftliche Wachstum des Unternehmens zu unterstützen. Ende der 1990er erhöhen rückläufige Zahlen und schwierige Marktbedingungen den Handlungsdruck massiv. Diese Krise zieht sich bis zum Jahr 2000. Die GWG steuert dagegen, indem sie ihr Leistungsportfolio erweitert: 1998 übernimmt sie die BWG Baugesellschaft Württembergischer Genossenschaften mbH und ist somit auch als Bauträger aktiv. Aus der GWG wurde nach und nach die GWG-Gruppe.

Das Jahr 2002 markiert einen wichtigen Meilenstein: Die R+V Versicherungsgruppe übernimmt die Anteile des genossenschaftlichen Finanzverbundes an der GWG-Gruppe und wird mit einem Anteil von 78 % ihr neuer Hauptaktionär. Der neue Mehrheitseigner geht mit den Möglichkeiten verantwortungsbewusst um: Das Ziel ist, die weitere wirtschaftliche Expansion und Bestandsvergrößerung sicherzustellen, damit das Unternehmen weiterhin Wohnraum für die breite Bevölkerung anbieten kann. Gleichzeitig hat sich die R+V Versicherungsgruppe wohnungswirtschaftliches Know-how gesichert, das im eigenen Unternehmen bis dahin nicht vorhanden war.

Mit der R+V Versicherungsgruppe als Partner tritt die GWG in ihre nächste Phase. Dabei wird das Unternehmen umstrukturiert und als wohnungswirtschaftliche Spezialistin der R+V Versicherungsgruppe positioniert.

Dann geht alles ganz schnell: 2003 erwirbt sie rund 75 % der Unternehmensanteile der Schwäbisch Hall Immobilien Gesellschaft, die heute als GWG ImmoInvest GmbH firmiert. 2004 dann folgt eine Kapitalerhöhung in Höhe von € 25 Millionen. Diese trägt die R+V Versicherungsgruppe mit dem Ziel, auch selbst von dem angestrebten Wachstum zu profitieren. 2005 werden 30 % an der HEIMAG München übernommen. Die Expansion macht sich auch räumlich bemerkbar: Neue Geschäftsstellen in Wiesbaden (2004) und München (2005) tragen zur Erweiterung unseres Geschäftsgebiets bei.

INFO

Bei Übernahme der Mehrheitsanteile durch die R+V Versicherungsgruppe lag der Umsatz im Jahr 2002 bei rund € 54 Mio., die Bilanzsumme bei lediglich rund € 270 Mio. Heute erwirtschaftet die GWG-Gruppe einen Umsatz von rund € 158 Mio. und verfügt über eine Bilanzsumme von über € 1,3 Mrd. Daraus wird deutlich: Die Kraft, die sich aus dieser Verbindung entfaltet, ist immens.

Von nun an verwalten wir auch Wohnimmobilien der R+V Versicherungsgruppe im Rahmen eines Pachtmodells. Doch das ist nur ein Zwischenschritt. 2016 wird mit der Übernahme weiterer Dienstleistungen für die R+V Versicherungsgruppe die Strategie erweitert: Die GWG-Gruppe akquiriert und managt fortan vollumfänglich die Wohnimmobilien, die die R+V Versicherungsgruppe als Direktanlage hält. Dadurch treten wir als Partner für Investments jedweder Größenordnung auf. Erste Ankäufe sind die Neuentwicklungen in Ostfildern mit 145 Einheiten im Jahr 2018 sowie in Schorndorf mit rund 230 Wohnungen im Jahr 2019.

Die Partnerschaft gibt uns durch das breite Leistungsspektrum die Möglichkeit, noch besser auf Marktveränderungen reagieren zu können. In Zeiten eines sehr dynamischen Marktumfelds ein großes Plus, um den wirtschaftlichen Erfolg nachhaltig zu sichern.

Eine Philosophie, die für Verantwortung steht

Unser Gründungsauftrag ist bis heute fester Bestandteil unseres Selbstverständnisses: Wir geben Menschen ein bezahlbares Zuhause. In den Aufbaujahren bestand unsere Aufgabe noch darin, überhaupt Wohnraum zu schaffen. Heute haben wir auch ANTWORTEN auf den Bedarf an differenziertem Wohnraum für Menschen in allen Lebenslagen.

Mehr erfahren

2020

Bezahlbarer Wohnraum am Beispiel von Studentenappartements in Hamburg

2020

1950

Gründungsauftrag: „bezahlbarer Wohnraum“

Vom Kleinhaushalt in die große Vielfalt

Die Fertigstellung der ersten 449 Kleinwohnungen nach drei Jahren Unternehmenstätigkeit zeigte damals schon: Wir können große Projekte schnell und zuverlässig realisieren. Heute sind unsere ANTWORTEN auf den Wohnungsbedarf natürlich sehr viel breiter: Neben kleineren Wohneinheiten bieten wir einen vielfältigen Wohnungsmix für Singles, Paare, Familien, Studenten, Senioren sowie Menschen mit Behinderung an.

Mehr erfahren

2020

Ein breit gewachsener Wohnungsmix für alle Zielgruppen, hier z. B. in Hamburg

2020

1953

Der erste umfassende Bestand von Kleinwohnungen in Heilbronn ist fertig

Erhaltung und Weiterentwicklung von Werten

Als die Bundesregierung unser Unternehmen aus der Gemeinnützigkeit entließ, bedeutete das für uns nicht, dass wir von unseren gesellschaftlichen Aufgaben abrückten. Im Gegenteil: Über die Jahre haben wir viele neue ANTWORTEN entwickelt, über die wir unsere gesellschaftliche Verantwortung zum Ausdruck bringen. In diese Verantwortung beziehen wir alle Mitarbeitenden mit ein.

Mehr erfahren

2020

Gesellschaftliches Engagement gehört zu unserem Selbstverständnis

2020

1990

Entlassung aus der Gemeinnützigkeit und freiwilliges Bekenntnis zur Verantwortung

Von München bis Hamburg: eine Unternehmenskultur

Mit unserem Bestandswachstum in den Metropolregionen eröffneten wir sukzessive neue Geschäftsstellen. 2013 kam als bisher letzte Hamburg hinzu. Trotz der großen Entfernungen der unterschiedlichen Standorte sollen unsere Mitarbeitenden eng miteinander verbunden sein und unsere Werte leben. Auch für diese Aufgabe haben wir eine ANTWORT, diese lautet: gemeinsames Entwickeln und Leben einer Unternehmenskultur.

Mehr erfahren

2020

Über 230 Mitarbeitende verbindet eine gemeinsame Unternehmenskultur

2020

2013

Sechs Standorte sichern der GWG-Gruppe in Deutschland Kundennähe vor Ort

Neue Fragen? Wir sind bereit für neue Antworten

Auch heute wartet der Alltag mit zahlreichen Aufgaben auf uns: Wie schaffen wir es, weiter bezahlbaren Wohnraum anzubieten und gleichzeitig unseren Beitrag zum Erreichen der Nachhaltigkeits- und Klimaziele zu leisten? Wie können wir Wohnungen smarter machen, um den Mietern noch mehr Komfort und Transparenz über Leistungen und Verbräuche zu bieten? Wie sollte es nach 70 Jahren am Puls der Zeit auch anders sein; an den ANTWORTEN arbeiten wir bereits.

Mehr erfahren

ab 2021

Die GWG-Gruppe ist auf dem Weg in die Zukunft

ab 2021

2020

Die Freude an der Lösung neuer Aufgaben treibt uns an